Product Description

Multiparameter-CSB-Photometer und pH-Meter

Das Gerät ist ein kompaktes Multiparameter-Photometer für die Messung wichtiger Wasser- und Abwasser-Qualitätsmerkmale. Das Gerät ist eines der fortschrittlichsten Photometer auf dem Markt und verwendet ein innovatives optisches Design. Schlüsselkomponenten sind ein Referenzdetektor und eine Sammellinse mit deren Hilfe Fehler durch Veränderungen der Lichtquelle und Makel in der Glasküvette vermieden werden. 40 essentielle Wasser- und Abwasserqualitätsparameter mit 73 Methoden, die mehrere Konzentrationsbereiche abdecken, sind im Gerät vorprogrammiert. Das Gerät bietet auch einen Extinktions-Messmodus zur Funktionsverifikation und für Benutzer die gerne ihre eigenen Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven erstellen möchten.

Fortschrittliches optisches System

Bisher unerreichte Performance für ein Laborphotometer

Digitaler pH-Elektrodeneingang

Die Funktion sind sowohl als Photometer als auch als Labor-pH-Meter spart wertvollen Platz auf dem Labortisch. Das Gerät kann für die pH-Messung eine Elektrode aus Hannas digitalem Elektrodenprogramm verwenden (nicht mitgeliefert), siehe hierzu auch Zubehörseite dieser Artikelbeschreibung.

Wasser- und Abwasserbehandlungs-Aufschluss-Parameter

Gestattet die Messung von chemischem Sauerstoffbedarf (CSB), Gesamt-Stickstoff und Gesamt-Phosphor

Details

Das Gerät Tischphotometer misst 40 verschiedene wichtige Wasser- und Abwasser-Qualitätsparameter und verwendet dabei 73 Methoden, die es gestatten mehrere Messbereiche und Variationen in der chemischen Zusammensetzung für spezifische Anwendungen zu berücksichtigen. CSB ist für den Bereich kommunale und industrielle Abwässer enthalten, für Anwender im Bereich kommunale Abwasserbehandlung sind die Phosphor- und Stickstoff-Parameter wichtig, da sie die Überwachung der Effizienz des Beseitigungsprozesses chemischer und biologischer Nährstoffe erlauben.

Dieses Photometer verfügt über ein innovatives optisches System, das LEDs, schmalbandige Interferenzfilter, eine Sammellinse und sowohl eine Siliziumfotodiode für die Extinktionsmessung als auch einen Referenzdetektor für die Stabilisierung der Lichtquelle. Im Zusammenspiel stellen diese Faktoren genaue und reproduzierbare photometrische Messergebnisse sicher.

Das Gerät verfügt über einen digitalen pH-Elektrodeneingang, der es Benutzern gestattet eine klassische Glaselektrode anzuschließen. Kompatibel sind die digitalen Elektroden mit 3,5 mm Klinkenstecker. Unter dem Zubehör-Tab-finden Sie eine Auflistung der verfügbaren Modelle für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Hannas digitale Elektroden sind mit einem Mikrochip versehen, der alle Kalibrierinformationen speichert. Das gestattet es Benutzern Elektroden zu wechseln ohne eine neue Kalibrierung durchführen zu müssen. Ein Thermistor in der Spitze des Glas-pH-Sensors sorgt für eine schnelle und genaue Temperaturmessung und gestattet somit die automatische Temperaturkompensation des gemessenen pH-Werts.

Zwei USB-Ports sind für den Datentransfer auf einen Computer oder USB-Stick sowie die Stromversorgung des Gerätes vorgesehen. Für zusätzliche Flexibilität und Portabilität kann das Gerät auch mit dem internen 3,7 V Lithium-Polymer-Akku betrieben werden. Netzunabhängig sind immerhin 500 photometrische Messungen oder 50 Stunden pH-Messung möglich.

Das Multiparameter bietet einen Extinktionsmessmodus, der es gestattet CAL Check™-Standards für die Verifizierung der Systemleistung zu verwenden. Benutzer können eine von 5 Wellenlängen wählen (420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm) um ihre eigenen Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven zu erstellen. Dies ist sowohl für Benutzer hilfreich die ihre eigenen chemischen Methoden verwenden sowie für Ausbildungszwecke um das Konzept der Extinktion unter Verwendung des Lambert-Beer-Gesetzes zu lehren.

Vorzüge

Hintergrundbeleuchtetes Grafik-LCD

  • Gute Ablesbarkeit auch bei schlechtem Licht
  • Das Grafik-LCD unterstützt eine vereinfachte Benutzeroberfläche mit virtuellen Tasten und Hilfesystem, um Benutzer durch die Bedienung des Geräts zu führen

Unterstützung mehrerer Sprachen

  • Deutsche Menüführung und Hilfetexte einprogrammiert

Eingebauter Reaktions-Timer für photometrische Messungen

  • Die Messung wird nach Ablauf der Reaktionszeit durchgeführt
  • Der Timer stellt sicher, dass alle Messungen unter korrekten Bedingungen, nach Ablauf der Reaktionszeit, durchgeführt werden, was die Reproduzierbarkeit unabhängig vom aktuellen Benutzer erhöht

Extinktionsmodus

  • Exklusive CAL Check™-Küvetten zur Validierung von Lichtquelle und Detektor
  • Gestattet es Benutzern Konzentration-gegen-Extinktion-Kurven für spezifische Wellenlängen mit benutzereigenen Chemikalien aufzunehmen oder um die Prinzipien der Photometrie zu lehren

Maßeinheiten

  • Die geeignete Maßeinheit und die chemische Formeleinheit werden zusammen mit dem Messwert angezeigt

Ergebnisumrechnung

  • Wandelt Messergebnisse in andere chemische Formeleinheiten auf Tastendruck um

Küvettenabdeckung

  • Hilft bei der Vermeidung von Messwertverfälschungen durch Streulicht

Digitaler pH-Elektrodeneingang

  • Messung von pH und Temperatur mit einer Sonde
  • Gute Laborpraxis (GLP) um Kalibrierinformationen für optimale Rückverfolgbarkeit zu überwachen, beinhaltet Datum, Uhrzeit, verwendete Puffer, Offset und Steilheit
  • pH CAL Check™ warnt Benutzer vor potentiellen Problemen während des Kalibrierprozesses
  • Die Vereinigung von pH-Meter und Photometer in einem Gerät gestattet kombinierte Messungen und spart Platz

Datenaufzeichnung

  • Bis zu 1000 photometrische und pH-Messungen können durch Druck der LOG-Taste gespeichert werden. Gespeicherte Werte können genauso einfach durch Betätigung der RCL-Taste abgerufen werden
  • Proben-ID und Benutzerinformationen könne zu einem aufgezeichneten Messwert mittels alphanumerischer Eingabe hinzugefügt werden

Konnektivität

  • Gespeicherte Messwerte können schnell und einfach auf einen USB-Stick über den USB-A-Anschluss oder einen Computer über den Mikro-USB-B-Anschluss übertragen werden
  • Daten werden als .CSV-Dateien zur Weiterverarbeitung in beliebigen Tabellenkalkulationsprogrammen exportiert

Batteriestandsanzeige

  • Zeigt die verbleibende Batterielebensdauer an

Fehlermeldungen

  • Photometrische Fehlermeldung beinhalten: keine Schutzkappe, Nullwert hoch, Standard zu niedrig
  • pH-Kalibiermeldungen beinhalten: Elektrode reinigen, Puffer prüfen, Sonde prüfen

    Funktions-Highlights

    Methodenauswahl

    Benutzer können eine der 73 Methoden einfach über die METHOD-Taste auswählen

    Datenaufzeichnung
    Bis zu 1000 Messwerte können zusammen mit Proben- und Benutzeridentifikations-informationen gespeichert und später wieder abgerufen werden.


    pH-Messmodus

    Auswahl des pH-Messmodus gestattet die Verwendung des Photometers als professionelles pH-Messgerät mit vielen dedizierten Funktionen, inklusive automatischer Temperaturkompensation, automatischer 2-Punkt-Kalibrierung und GLP.

     Aufschlussparameter-Funktionen

Küvettenadapter
Das Gerät wird mit einem 16mm-Küvettenadapter geliefert, der Aufschluss-fläschchen aufnimmt.
Aufschlussküvetten-Methoden
Kompatibel mit CSB- (EPA, ISO und quecksilberfrei), Stickstoff- und Phosphorreagenzien, gebrauchsfertig in 16mm-Küvetten abgefüllt. Reagenzien sind separat zu erwerben.
Heizblock für Aufschluss-fläschchen
Wir liefert den Heizblock für bis zu 25 Küvetten als separates Zubehör. Aufschlussküvetten müssen auf eine bestimmte Temperatur aufgeheizt und dort eine vorgegebene Zeit lang gehalten werden.

Hochentwickeltes optisches System

Der Photometer verfügen über ein innovatives optisches System, das einen Strahlteiler beinhaltet, so dass Licht für Extinktionsmessungen und einen Referenzdetektor verwendet werden kann. Der Referenzdetektor überwacht die Lichtintensität und korrigiert Abweichungen durch Fluktuationen in der Spannungsversorgung oder durch Aufheizen der Optik. Jede Komponente hat ihren wichtigen Anteil an der bisher unerreichten Leistung dieser Photometer.

Hocheffiziente LED-Lichtquelle

Im Vergleich zur klassischen Wolframlampe bietet eine LED-Lichtquelle eine überlegene Leistung. LEDs haben eine viele höhere Lichtausbeute, leuchten heller bei geringerem Stromverbrauch. Sie produzieren auch sehr wenig Abwärme, die sonst die optische und elektronische Stabilität beeinflussen würde. LEDs sind in einem weiten Wellenlängenbereich verfügbar, während Wolframlampen weißes Licht (alle Wellenlängen des sichtbaren Spektrums) liefern sollten, de facto aber im blauen/violetten Bereich nur wenig Leistung liefern.

Schmalbandige Interferenzfilter höchster Qualität

Die schmalbandigen Interferenzfilter sorgen nicht nur für eine höhere Wellenlängengenauigkeit (± 1 nm) sondern sind auch extrem effizient. Die verwendeten Filter transmittieren bis zu 95% des Lichts von der LED-Quelle im Vergleich zu anderen Filtern, die nur über 75% Effizienz verfügen. Die höhere Effizienz bietet eine hellere, stärkere Lichtquelle. Im Resultat bringt dieses System eine höhere Messstabilität bei geringerem Wellenlängenfehler.

Referenzdetektor für eine stabile Lichtquelle

Ein Strahlteiler wird als Komponente des Internen Referenzsystems ein Photometer verwendet. Der Referenzdetektor kompensiert eventuellen Drift durch Spannungsschwankungen oder Änderungen der Umgebungstemperatur. Sie können sich auf eine Lichtquelle verlassen, die zwischen Messung des Nullwerts und der Probe stabil bleibt.

Große Küvetten

Die Probenzelle nimmt eine runde Glasküvette mit 25 mm Pfadlänge auf. Diese relativ große Pfadlänge der Küvetten gestattet es dem Licht durch Probenlösung zu durchlaufen, was zu exakten Messungen auch bei Proben mit niedriger Extinktion führt.

Sammellinse für größere Lichtausbeute

Die Integration einer Sammellinse im optischen Pfad gestattet das Sammeln des gesamten Lichts das die Küvette verlässt und seine Fokussierung auf den Detektor. Dieser neuartige Ansatz für photometrische Messungen beseitigt Fehler, die durch Kratzer und andere Mängel der Glasküvette hervorgerufen werden können, was eine Indizierung unnötig macht.

Das Gerät wird mit Probenküvetten und Deckeln (je 4), Küvettenreinigungstuch, USB an Mikro-USB Kabel, Netzteil und Bedienungsanleitung geliefert.

 

Spezifikationen

pH

Messbereich Photometer: pH 6,5 bis 8,5
pH-Elektrode: pH -2,00 bis 16,00
Auflösung Photometer: pH 0,1
pH-Elektrode: pH 0,01
Genauigkeit Photometer: pH ±0,1
pH-Elektrode: pH ±0,01
pH- Kalibrierung (Elektrode) Automatische 1- oder 2-Punkt-Kalibrierung mit einem Satz an Standardpuffern (pH 4,01; 6,86; 7,01; 9,18; 10,01)
pH-Temperaturkompensation (Elektrode) Automatisch (-5,0 bis 100,0  °C); Werte werden an die Parameter der verwendeten pH-Elektrode angepasst
pH CAL Check™ (Elektrodendiagnostik) Elektrode reinigen und Puffer prüfen/Elektrode prüfen werden während der Kalibrierung angezeigt
pH-Methode (Photometer) Phenolrot
mV-Messbereich (Elektrode) ±1000 mV
mV-Auflösung (Elektrode) 0,1 mV
mV-Genauigkeit (Elektrode) ±0,2 mV

Alkalinität

Messbereich Süßwasser: 0 bis 500 mg/L (als CaCO3)
Meerwasser: 0 bis 300 mg/L (als CaCO3)
Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit ±5 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Kolorimetrisch

Aluminium

Messbereich 0,00 bis 1,00 mg/L (als Al3+)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Methode Anpassung der Aluminon-Methode

Brom

Messbereich 0,00 bis 8,00 mg/L (als Br2)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,08 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), DPD-Methode

Calcium

Messbereich Süßwasser: 0 bis 400 mg/L (als Ca2+)
Meerwasser: 200 bis 600 mg/L (als Ca2+)
Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit Süßwasser: ±10 mg/L; ±5% des Messwerts
Meerwasser: ±6% des Messwerts
Methode Süßwasser: Anpassung der Oxalat-Methode
Meerwasser: Anpassung der Zincon-Methode

Chlor

Messbereiche Freies Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/L
Freies Chlor ultraniedrig: 0,000 bis 0,500 mg/L
Gesamt-Chlor: 0,00 bis 5,00 mg/L
Gesamt-Chlor ultraniedrig: 0,000 bis 0,500 mg/L
Gesamt-Chlor ultrahoch: 0 bis 500 mg/L
(alle als Cl2)
Auflösungen Freies Chlor: 0,01 mg/L
Freies Chlor ultraniedrig: 0,001 mg/L
Gesamt-Chlor: 0,01 mg/L
Gesamt-Chlor ultraniedrig: 0,001 mg/L
Gesamt-Chlor ultrahoch: 1 mg/L
Genauigkeiten Freies Chlor: ±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts
Freies Chlor ultraniedrig: ±0,020 mg/L; ±3% des Messwerts
Gesamt-Chlor: ±0.03 mg/L; ±3% des MesswertsGesamt-Chlor ultraniedrig: ±0,020 mg/L; ±3% des Messwerts
Gesamt-Chlor ultrahoch: ±3 mg/L; ±3% des Messwerts
Methoden Anpassung der EPA 330.5 DPD-Methode
Freies Chlor ultraniedrig & Gesamt-Chlor ultrahoch: Anpassung der Standard Methods for Examination of Water and Wastewater, 20th edition, 4500-Cl (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, 4500-Cl)

Chlordioxid

Messbereich 0,00 bis 2,00 mg/L (als ClO2)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,10 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Chlorphenolrot-Methode

Chlorid

Messbereich 0,0 bis 20,0 mg/L (als Cl)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±0,5 mg/L; ±6% des Messwerts
Methode Anpassung der Quecksilber(II)thiocyanat-Methode

Chrom, hexavalent (VI)

Messbereich Niedrig: 0 bis 300 μg/L (als Cr6+)
Hoch: 0 bis 1000 μg/L (als Cr6+)
Auflösung 1 μg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±1 μg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±5 μg/L; ±4% des Messwerts
Methode Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), D1687-92, Diphenylcarbohydrazid-Methode

Cyanursäure

Messbereiche 0 bis 80 mg/L (als CYA)
Auflösungen 1 mg/L
Genauigkeit ±1 mg/L; ±15% des Messwerts
Methode Anpassung der turbidimetrischen Methode

Eisen

Messbereich Niedrig: 0,000 bis 1,600 mg/L (als Fe)
Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Fe)
Auflösung Niedriger Bereich: 0,001 mg/L
Hoher Bereich: 0,01 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,01 mg/L; ±8% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,04 mg/L; ±2% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der TPTZ-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der EPA-Phenanthrolin-Methode 315B, für natürliche und behandelte Wässer

Extinktion

Messbereich 0,000 bis 4,000 Abs
Auflösung 0,001 Abs
Genauigkeit ±0,003 Abs bei 1,000 Abs

Fluorid

Messbereich Niedrig: 0,00 bis 2,00 mg/L (als F)
Hoch: 0,0 bis 20,0 mg/L (als F)
Auflösung Niedriger Bereich: 0,01 mg/L
Hoher Bereich: 0,1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), SPADNS-Methode

Gesamtammonium

Messbereich Niedrig: 0,00 bis 3,00 mg/L
Niedrig (16mm-Aufschluss-Küvetten): 0,00 bis 3,00 mg/L
Mittel: 0,00 bis 10,00 mg/L
Hoch: 0,0 bis 100,0 mg/L
Hoch (16mm-Aufschluss-Küvetten): 0,0 bis 100,0 mg/L
(alle als NH3-N)
Auflösung Niedriger und mittlerer Bereich: 0,01 mg/L
Hoher Bereich: 0,1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Niedriger Bereich (16mm-Aufschluss-Küvetten): ±0,10 mg/L; ±5% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich (16mm-Aufschluss-Küvetten): ±1 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Nessler-Methode nach ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch Wasser- und Umwelttechnologie), D1426-92

Härte, gesamt

Messbereich Niedrig: 0 bis 250 mg/L
Mittel: 200 bis 500 mg/L
Hoch: 400 bis 750 mg/L
(alle als CaCO3)
Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±5 mg/L; ±4% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±7 mg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±10 mg/L; ±2% des Messwerts
Methode Anpassung der EPA-empfohlenen Methode 130.1

Härte (Calcium)

Messbereich 0,00 bis 2,70 mg/L (als CaCO3)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,11 mg/L; ±5% des Messwert
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Kalmagit-Methode

Härte (Magnesium)

Messbereich 0,00 bis 2,00 mg/L (als CaCO3)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,11 mg/L; ±5% des Messwert
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), EDTA kolorimetrische Methode

Hydrazin

Messbereich 0 bis 400 μg/L (als N2H4)
Auflösung 1 μg/L
Genauigkeit ±4% des Messbereichs
Methode Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), Method D1385-88, p-Dimethylaminobenzaldehyd-Methode

Iod

Messbereich 0,0 bis 12,5 mg/L (als I2)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±0,1 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), DPD-Methode

Kalium

Messbereich 0,0 bis 20,0 mg/L (als K)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±3,0 mg/L; ±7% des Messwerts
Methode Anpassung der turbidimetrischen Tetraphenylborat-Methode

Kieselsäure

Messbereiche Niedrig: 0,00 to 2,00 mg/L (als SiO2)
Hoch: 0 bis 200 mg/L (als SiO2)
Auflösungen Niedriger Bereich: 0,01 mg/L
Hoher Bereich: 1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±1 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der ASTM Manual of Water and Environmental Technology (ASTM-Handbuch für Wasser- und Umwelttechnologie), D859, Heteropoly-Molybdänblau-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der USEPA-Methode 370.1 und Standardmethode 4500-SiO2

Kupfer

Messbereich Niedrig: 0,000 bis 1,500 mg/L (als Cu2+)
Hoch: 0,00 bis 5,00 mg/L (als Cu2+)
Auflösung Niedriger Bereich: 0.001 mg/L
Hoher Bereich: 0,01 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,01 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,02 mg/L; ±4% des Messwerts
Methode Anpassung der EPA Bicinchoninat-Method

Magnesium

Messbereich 0 bis 150 mg/L (als Mg2+)
Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit ±5 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Kalmagit-Methode

Mangan

Messbereich Niedrig: 0 bis 300 μg/L (als Mn)
Hoch: 0,0 bis 20,0 mg/L (als Mn)
Auflösung Niedriger Bereich: 1 μg/L
Hoher Bereich: 0,1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±10 μg/L; ±3% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,2 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der PAN-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Periodat-Methode

Molybdän

Messbereich 0,0 bis 40,0 mg/L (als Mo6+)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±0,3 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Mercaptoessigsäure-Methode

Nickel

Messbereich Niedrig: 0,000 bis 1,000 mg/L (als Ni)
Hoch: 0,00 bis 7,00 g/L (als Ni)
Auflösung Niedriger Bereich: 0,001 mg/L
Hoher Bereich: 0,01 g/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,010 mg/L; ±7% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,07 g/L; ±4% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der PAN-Methode
Hoher Bereich: Anpassung der photometrischen Methode

Nitrat

Messbereich 0,0 bis 30,0 mg/L (als NO3-– N)
16mm-Aufschlussküvetten: 0,0 bis 30,0 mg/L (als NO3-– N)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±0,5 mg/L; ±10% des Messwerts
16mm-Aufschlussküvetten: ±1,0 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Kadmium-Reduktionsmethode
16mm-Aufschlussküvetten: Chromotropsäure-Methode

Nitrit

Messbereich Süßwasser niedrig: 0 bis 600 μg/L
Süßwasser hoch: 0 bis 150 mg/L
Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/L
(alle als NO2--N)
Auflösung Süßwasser, niedriger Bereich: 1 μg/L
Süßwasser, hoher Bereich: 1 mg/L
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/L
Genauigkeit Süßwasser, niedriger Bereich: ±20 μg/L; ±4% des Messwerts
Süßwasser, hoher Bereich: ±4 mg/L; ±4% des Messwerts
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±10 μg/L; ±4% des Messwerts
Methode Süßwasser, niedriger Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der EPA Diazotisationsmethode 354.1
Süßwasser, hoher Bereich: Anpassung der Eisensulfatmethode

Ozon

Messbereich 0,00 bis 2,00 mg/L (als O3)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,02 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Kolorimetrische DPD-Methode

Phosphat

Messbereich Süßwasser niedrig: 0,00 bis 2,50 mg/L (als PO43-)
Süßwasser hoch: 0,0 bis 30,0 mg/L (als PO43-)
Meerwasser ultraniedrig: 0 bis 200 μg/L (als P)
Auflösung Süßwasser, niedriger Bereich: 0,01 mg/L
Süßwasser, hoher Bereich: 0,1 mg/L
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: 1 μg/L
Genauigkeit Süßwasser, niedriger Bereich: ±0,04 mg/L; ±4% des Messwerts
Süßwasser, hoher Bereich: ±1 mg/L; ±4% des Messwerts
Meerwasser, ultraniedriger Bereich: ±5 μg/L; ±5% des Messwerts
Methode Süßwasser, niedriger Bereich: Anpassung der Ascorbinsäuremethode
Süßwasser, hoher Bereich und Meerwasser, ultraniedriger Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Aminosäurenmethode

 Phosphor, gesamt (16 mm-Aufschlussfläschchen)

Messbereich Niedrig: 0,00 bis 1,15 mg/L (als P)
Hoch: 0,0 bis 32,6 mg/L (als P)
Auflösung Niedriger Bereich: 0,01 mg/L
Hoher Bereich: 0,1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,05 mg/L; ±6% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe) und der EPA-Methode 365.2
High Range: Anpassung der Vanadomolybdophosphorsäure-Methode

 Phosphor, reaktiv (als 16mm-Aufschlussfläschchen)

Messbereich Niedrig: 0,00 bis 1,60 mg/L (als P)
Hoch: 0,0 bis 32,6 mg/L (als P)
Auflösung Niedriger Bereich: ±0,05 mg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±4% des Messwerts
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±0,05 mg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±0,5 mg/L; ±4% des Messwerts
Methode Niedriger Bereich: Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe) und der EPA-Methode 365.2
High Range: Anpassung der Vanadomolybdophosphorsäure-Methode

Phosphor, Säure-hydrolysierbar (als 16mm-Aufschlussfläschchen)

Messbereich 0,00 bis 1,60 mg/L (als P)
Auflösung 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,05 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der EPA-Methode 365.2 und Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe), 4500-P E, Ascorbinsäuremethode

Sauerstoff, gelöst

Messbereich 0,0 bis 10,0 mg/L (als O2)
Auflösung 0,1 mg/L
Genauigkeit ±0,4 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Azid-modifizierte Winkler-Methode

Sauerstoffbedarf, chemischer

Aufschlussmethode mit 16mm-Küvetten

Messbereich Niedrig: 0 bis150 mg/L
Mittel: 0 bis 1500 mg/L
Hoch:0 bis 15000 mg/L
Auflösung 1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±5 mg/L; ±4% des Messwerts
Mittlerer Bereich: ±15 mg/L; ±4% des Messwerts
Hoher Bereich: ±150 mg/L; ±2% des Messwerts
Methode Anpassung der USEPA 410.4
ISO Dichromat-Methoden
Quecksilberfreie Dichromat-grün-Methode (niedriger & mittlerer Bereich); Dichromat-Methode (hoher Bereich)

Sauerstofffänger

Messbereiche 0 bis 1000 μg/L (als DEHA)
0,00 bis 1,50 mg/L (als Karbohydrazid)
0,00 bis 2,50 mg/L (als Hydrochinon)
0,00 bis 4,50 mg/L (als Iso-Ascorbinsäure)
Auflösungen DEHA: 1 μg/L
Alle weiteren: 0,01 mg/L
Genauigkeit ±5 μg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Eisenreduktionsmethode

Silber

Messbereich 0,000 bis 1,000 mg/L (als Ag)
Auflösung 0,001 mg/L
Genauigkeit ±0,020 mg/L; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der PAN-Methode

Stickstoff, gesamt (als 16mm-Aufschlussküvetten)

Messbereiche Niedrig: 0,0 bis 25,0 mg/L (als NO3–N)
Hoch: 0 bis 150 mg/L (als N)
Auflösungen Niedriger Bereich: 0,1 mg/L
Hoher Bereich: 1 mg/L
Genauigkeit Niedriger Bereich: ±1,0 mg/L; ±5% des Messwerts
Hoher Bereich: ±3 mg/L; ±4% des Messwerts
Methode Chromotropsäuremethode

Sulfat

Messbereiche 0 bis 150 mg/L (als SO42-)
Auflösungen 1 mg/L
Genauigkeit ±5 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Turbidimetrisch – Sulfat wird mit Bariumchlorid gefällt

Tenside, anionische

Messbereiche 0,00 bis 3,50 mg/L (als SDBS)
Auflösungen 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,04 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der USEPA-Methode 425. 1 und Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 20th edition, 5540C, Anionic Surfactants as MBAS (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 20. Ausgabe, 5540C, anionische Tenside als MBAS)

Wasserfärbung

Messbereich 0 bis 500 PCU (Platin-Kobalt-Einheiten)
Auflösung 1 PCU
Genauigkeit ±10 PCU; ±5% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe),  kolorimterische Platin-Kobalt-Methode

Zink

Messbereiche 0,00 bis 3,00 mg/L (als Zn)
Auflösungen 0,01 mg/L
Genauigkeit ±0,03 mg/L; ±3% des Messwerts
Methode Anpassung der Standard Methods for the Examination of Water and Wastewater, 18th edition (Standardmethoden für die Untersuchung von Wasser und Abwasser, 18. Ausgabe), Zincon-Methode

Allgemeine Daten

Eingangskanäle 1 pH-Elektrodeneingang und 5 Photometer-Wellenlängen
pH-Elektrode Digitale pH-Elektrode aus Hannas Programm (nicht mitgeliefert)
Datenaufzeichnung 1000 Messwerte
Lichtquelle 5 LEDs mit 420 nm, 466 nm, 525 nm, 575 nm und 610 nm schmalbandigen Interferenzfiltern
Lichtdetektor Silizium-Photodetektor
Bandpassfilter-Bandbreite 8 nm
Bandpassfilter Wellenlängengenauigkeit ±1 nm
Küvettentyp Rund; 24,6 mm
Anzahl Methoden Max. 128
Konnektivität USB-A-Host-Anschluss für USB-Sticks; Mikro-USB-B für Spannungsversorgung und Computeranschluss
GLP Kalibrierdaten für die angeschlossene pH-Elektrode
Display 128 x 64 pixel LCD mit Hintergrundbeleuchtung
Batterietyp/ Lebensdauer 3,7 VDC Li-Polymer-Akku / >500 photometrische Messungen oder 50 Stunden kontinuierlicher pH-Messung
Spannungsversorgung 5 V USB 2.0 Netzteil mit USB-A an Mikro-USB-B-Kabel (mitgeliefert)
Umgebungsbedingungen 0 bis 50,0 °C; 0 to 95% rel. Feuchte, nicht kondensierend
Maße 206 mm x 177 mm x 97 mm
Gewicht 1,0 kg

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Multiparameter-CSB-Photometer und pH-Meter”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.